Thief – Straight Up sichert sich die Filmrechte

Die geplante Filmumsetzung zum Stealth-Adventure ‚Thief‘ ist einen Schritt weiter und das in Los Angeles beheimatete Studio Straight Up konnte sich hierzu die Rechte sichern, wie Square Enix und Eidos Montreal bekannt geben.

Ursprünglich 1998 zum Leben erweckt und 2014 mit einem Reboot bedacht, scharrt das Thief-Franchise eine riesige Fangemeinde hinter sich zusammen. Die Story wird dabei durch die Augen eines Meisterdiebs erzählt, der seine Fähigkeiten dazu nutzt, um die Freiheit und den Wohlstand zu den Menschen zu bringen.

„Wir haben schon immer eine Leidenschaft dafür Geschichten zu erzählen und diese zu unterschiedlichen Medien zu bringen. Mit der Welt von Thief in einem Kinofilm, wird ein noch größeres Publikum in dieses Universum eintauchen können,“ sagte David Anfossi, Head of Studio, Eidos-Montréal.

Für die Produktion konnte man unter anderem  Adam Mason und Simon Boyes (Misconduct, Hangman, Not Safe for Work), Roy Lee (The Lego Movie); sowie Adrian Askarieh (Hitman) verpflichten.

Wann der Film in den Kinos startet, ist gegenwärtig noch unklar.

[asa2]B00D7BN5VK[/asa2]

Like it or Not!

0 0