Uncharted-Verfilmung verliert den nächsten Regisseur, Ersatz schon gefunden? (Update)

Auch wenn es schon längst einen festen Termin zum Uncharted-Film im nächsten Jahr gab, stehen diese Pläne jetzt wohl wieder auf der Kippe. So hat sich nun auch Regisseur Travis Knight von dem Projekt verabschiedet. Offenbar soll es einfach nicht sein.

Wie Deadline meldet, könne Knight (Bumblebee) ebenfalls aus terminlichen Gründen nicht mehr bei dem Projekt dabei sein, wie man aus Quellen erfahren haben will. Tom Holland und Mark Wahlberg sind aber nach wie vor am Uncharted-Film beteiligt.

Die Leitung des Films ist ebenfalls noch von 10 Cloverfield Lane Director Dan Trachtenberg besetzt, während das Screenplay Jonathan Rosenberg und Mark Walker übernehmen. Über die Story des Films ist bisher noch gar nichts bekannt, die sich aber wohl, wenn überhaupt am ersten Uncharted-Spiel orientieren wird, jedoch auch keine 1:1 Nacherzählung werden soll. 

Ob der geplante Kinostart am 17. Dezember 2020 eingehalten werden kann, ist aktuell also wieder völlig offen.

Update: Laut aktuellen Meldungen hat Sony mit Ruben Fleischer bereits einen Ersatz an der Hand. Fleischer ist unter anderem für Venom oder jüngst Zombieland: Double Tap bekannt. Bestätigt ist dies bislang zwar noch, Fleischer soll aber ganz oben auf der Wunschliste stehen.