WiFi 6 – Was bringt das Exklusiv-Feature der PS5?

Neben 3D-Audio, DualSense-Funktionen und SSD ist ein Feature der Playstation 5 fast gänzlich untergegangen: als einzige Heimkonsole unterstützt Sonys PS5 standardmäßig den neuen WLAN Standard WiFi 6. Was das ist und ob das ganze für euch relevant ist, erfahrt ihr im Folgenden.

Internetspeed wird für Gamer immer wichtiger

Das Thema Up- und Download-Geschwindigkeit wird immer relevanter. Viele Menschen arbeiten oder studieren von Zuhause aus, Serien und Filme werden gestreamt und nicht zuletzt wird Online natürlich auch gezockt. Die Anzahl der Endgeräte, die das heimische Netzwerk nutzen, steigt rasant, besonders wenn ihr mit mehreren Menschen in einem Haushalt wohnt. Ob die vom Netzanbieter angebotene Internetgeschwindigkeit erreicht werden kann, hängt stark von der Anzahl der Nutzer und auch von eurem Wohnort ab. Ob euch die Bandbreite, für die ihr zahlt, überhaupt zur Verfügung steht, könnt ihr mit einem Speedtest herausfinden.

ps5 wifi 6

Online-Games wie COD Warzone oder Apex Legends werden einerseits technisch immer komplexer, andererseits steigt auch die Anzahl der Spieler, die an einer einzelnen Runde teilnehmen können. Mehr als zuvor kommt es also auf jede Millisekunde an, ganz zu schweigen davon, dass Lags und Ruckler den Spielspaß erheblich einschränken können. Doch nicht nur in den Matches ist die Internet-Geschwindigkeit entscheidend. Auch auf den Konsolen zeichnet sich mittlerweile ab, was auf dem PC mittlerweile längst Standard ist: Disc-Versionen sterben aus, digitale Käufe nehmen ihren Platz ein. Dass Sony seine PS5 sowohl klassisch mit Laufwerk, als auch günstiger rein digital anbietet, spricht Bände. Warum wir die Digital-Edition sogar für gelungener halten, könnt ihr in unserem Special nachlesen.

Gleichzeitig wächst aber auch die Datenmenge, die ihr für einzelne Spiele herunterladen müsst. Rockstars Open-World Hit Red Dead Redemption 2 ist etwa knappe 130 GB groß, das komplette Paket aus COD Warzone, Modern Warfare und Cold War übersteigt sogar die 200 GB Marke! Wer langsames Internet hat oder während des Downloads etwas anschauen oder arbeiten möchte, braucht einen extrem langen Atem. Hier könnte WiFi 6 auf der PS5 Abhilfe schaffen.

Was ist WiFi 6?

802.11ax oder einfacher WiFi 6 ist der neueste technische WLAN-Standard. Als Nachfolger von WiFi 5 (maximal 1733 MBpS) erreicht WiFi 6 Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 4800 MBpS. Ihr könnt euren Downloadspeed also mehr als verdoppeln! Ein weiterer Vorteil von WiFi 6 zeigt sich, wenn viele Endgeräte gleichzeitig dasselbe Netzwerk nutzen. Während bei älteren Standards Datenpakete nacheinander bearbeitet werden, können diese nun parallel übertragen werden. Das Ergebnis ist eine größere Stabilität der Verbindung.

So bleibt das Online-Match flüssig, auch wenn ein Mitbewohner oder Familienmitglied nebenan einen Film schauen oder ein Videotelefonat führen möchte. WiFi 6 wird im Gegensatz zur PS5 natürlich nicht von jedem Router unterstützt. Die erhältlichen Modelle sind im Vergleich etwas teurer, ihr solltet euch also vorher überlegen, ob sich die Anschaffung für euch lohnt. Gerade in Zeiten der Chipkrise, die nun auch Router erreicht hat, lohnt das Warten vielleicht auch.

Für wen lohnt sich WiFi 6?

Auch WiFi 6 kann natürlich nicht zaubern. Ist die Verbindung an eurem Wohnort schlecht, hilft euch WiFi 6 nur, das vorhandene Potenzial großflächiger auszunutzen. Auch wenn ihr einen WiFi 5 Router nutzt und keinerlei Probleme bei Online-Spielen habt und annehmbare Downloadzeiten erreicht, könnt ihr auf das Upgrade verzichten.

RELATED //  PS5 kaufen, Ratchet & Clank Bundle jetzt bei Amazon verfügbar

Gerade bei größeren Haushalten mit vielen parallelen Nutzern oder Geräten könnte WiFi 6 dafür interessant sein, vorausgesetzt, die Endgeräte unterstützen den Standard ebenfalls. Bei der Anschaffung gilt es aber auf jeden Fall zu bedenken, dass die Router ein wenig teurer sind und ihr bei einer größeren Wohnfläche womöglich zusätzliche Repeater benötigt, um ein stabiles Netz in allen Räumen zu garantieren.

Erste Modelle wurde hier ebenfalls erst vom Branchenführer AVM vorgestellt. Wenn ihr eure WLAN-Umgebung gänzlich neu aufbaut, spricht nichts gegen WiFi 6. Es ist der neue Standard und hier solltet ihr den etwas höheren Preis in Kauf nehmen. Dass Sony die PS5 von Haus aus mit WiFi 6 Unterstützung liefert, ist aber grundsätzlich ein gutes Zeichen. Es zeigt, dass die japanischen Entwickler den Schritt zu rein digitalem Gaming vorantreiben und sich auch den Anforderungen moderner Spieler bewusst sind.