Abandoned ist nicht das was Spieler glauben, Blue Box entschärft & Kojima befeuert Gerüchte

So richtig weiß man noch immer nicht, was man von dem Survival-Adventure Abandoned von Blue Box Game Studios halten soll. Für die Premiere ist inzwischen alles schief gegangen, was nur schief gehen kann. Das Vertrauen der Spieler in das Projekt ist angekratzt und der Entwickler zweifelt inzwischen auch daran, ob dieses Marketing der richtige Weg ist.

In einem aktuellen Interview mit Creator und Head of Blue Box Hasan Kahraman gegenüber NME versucht man nun zum wiederholten Male mit den ganzen Gerüchten aufzuräumen, gesteht aber auch Fehler ein und versichert, dass Abandoned nicht das Spiel sei, für das es alle halten. Sämtliche bisherige Spekulationen seien alle falsch.

„Abandoned ist ein Shooter/Survival-Spiel“, so Kahraman gegenüber NME. „Es enthält einige Horrorelemente, aber es ist nicht wirklich ein Horrorspiel. Es ist nicht das, was die Leute denken – dass es Silent Hill ist.“

NME

NME konnte zudem wohl schon einen Blick auf Abandoned werfen, die bestätigen, dass es weder Silent Hill noch Metal Gear sei. Es ist ein lineares Story-Spiel mit High-Quality Grafik, das dem Protagonisten Jason Longfield folgt, der in einem verlassenen Wald aufwacht. Mehr verrät man nicht daraus.

Einzigartige Merkmale

Betont werden allerdings einzigartige Gameplay-Mechaniken, bei denen sich alles, was man macht, auf den Charakter auswirkt, was sich wiederum auf sein Ziel auswirkt. Survival spielt ebenfalls eine große Rolle, aber nicht unbedingt wie in Silent Hill oder Alan Wake.

„Die Art und Weise, wie man erkundet, wie man Schaden erleidet, wie man Abandoned spielt, ist eine ganz andere Weise. Das wird durch High-End-Motion-Capture erreicht. Wir machen das Motion Capture selbst und erstellen Systeme für das Spiel basierend auf Animationsdaten.“

NME

Momentan sei man allerdings noch nicht bereit, diese Mechaniken oder Gameplay zu zeigen. Damit möchte man abwarten, bis es wirklich soweit ist, um die Leute zu beeindrucken. Bei Blue Box sei man schon regelrecht gehyped, weil alles „so neu“ sei.

RELATED //  Abandoned - Schauplatz des Survival-Adventures enthüllt

Zweifel bleiben bestehen

Das klingt in der Tat alles interessant und spannend, lässt aber immer noch die Frage aufkommen, wie ein kleines Indie-Studio, das es nie so wirklich zu einem veröffentlichten Projekt geschafft hat, nun quasi Triple-A Ambitionen und Ressourcen verfolgt und zur Verfügung hat.

Die Verbindungen zu Hideo Kojima werden zudem immer wieder neu befeuert, zum Beispiel mit folgendem Tweet, der mit dem verspäteten Start der Abandoned App von Kojima gepostet wurde. Wenn das so weiter geht, braucht es wohl bald Mulder und Scully, um für Aufklärung zu sorgen.

Der als nächstes geplante Cinematic Trailer sollte eigentlich jetzt auf der gamescom gezeigt werden, allerdings verfehlt man diesen Zeitplan und möchte nicht die gleichen Fehler wie mit der App machen. Daher verrät man auch kein Release-Datum oder ähnliches. Kurz nach dem Cinematic Trailer folgt aber der spielbare Prolog, der denn hoffentlich mit sämtlichen Gerüchten aufräumen wird.

2
0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x