Assassin’s Creed Valhalla – Creative Director von Ubisoft gefeuert (Update)

Der Assassin’s Creed Valhalla Creative Director, Ashraf Ismail, ist von seiner Position zurückgetreten, nachdem gewisse Vorwürfe vor einiger Zeit gegen ihn erhoben wurden.

Wie Ismail selbst auf Twitter schreibt, tritt er von seiner Position als Creative Director zurück und konzentriert sich vorerst auf persönliche Angelegenheiten. Diese dürften mit dem Vorwurf der Untreue im privatem Umfeld zusammenhängen, die gegen ihn erhoben wurden. Der komplette Twitter-Kanal wurde inzwischen gelöscht.

„There are hundreds of talented, passionate people striving to build an experience for you that do not deserve to be associated with this. I wish them all the best.“

Während seiner Auszeit wünscht er dem restlichen Team allerdings das Beste und versichert, dass sich dieses dem Spiel weiterhin verpflichtet fühlt, um eine großartige Erfahrung abzuliefern, welche die Fans verdient haben.

Zwar gibt es noch kein offizielles Release-Datum von Assassin’s Creed Valhalla, die Position des Creative Director ist nun aber auch nicht gerade unwichtig, weshalb zumindest intern mit einer Verschiebung zu rechnen ist.

Eine Statement von Publisher Ubisoft hierzu steht derzeit noch aus.

Update: Nach weiteren internen Ermittlungen wurde Ashraf Ismail jetzt von seinem Arbeitgeber Ubisoft gefeuert. Nähere Details hierzu liegen jedoch keine vor. Ob das Auswirkungen auf den Release des Spiels hat, ist ebenso noch unklar.

Assassin’s Creed Valhalla – Limited Edition (exklusiv bei Amazon, kostenloses Upgrade auf PS5)
  • NUR FÜR VORBESTELLER: Sichern Sie sich die zusätzliche Mission Der Weg des Berserkers und...
  • Bestens Vorbereitet: Die Limited Edition enthält das Berserker-Siedlungspaket, den Hati-Wolf und...