Battlefield 2042 – Klassische Maps bestätigt, geheimer Spielmodus erwähnt

Schon länger wird über den noch geheimen Spielmodus von Battlefield 2042 spekuliert, hinter dem eine Art Hub mit Zugang zu klassischen Battlefield-Karten vermutet wird. Zwar möchte man das noch nicht endgültig bestätigen, beim gestrigen EA Play Live Spotlight mit DICE und Ripple Effect Studios schnitt man das Thema allerdings kurz an.

Zumindest konnte sich Studio-Boss Christian Grass dazu durchringen, zu bestätigen, dass es die klassischen Maps geben wird. In welcher Form man diese präsentiert, möchte man aber erst am 22. Juli beim EA Play Live Event enthüllen.

Dazu sagte Grass:

„Ich kann nicht viel dazu sagen, aber ich kann verraten, dass eine der Komponenten dieser Erfahrung, die wir erschaffen, darin besteht, dass wir einige der von den Fans bevorzugten Karten wieder in Battlefield 2042 hinzufügen. Für die gesamte Erfahrung müssen sie jedoch etwas länger warten.“

EA Play Live

Aber was wäre das Internet ohne Gerüchte, die umgehend der Insider Tom Henderson in den Raum wirft und schon über die ersten Karten Bescheid zu wissen glaubt. Mit dabei sind demnach Metro, Locker, Wake Island, Siege of Shanghai, Arica Harbor, und Caspian Border. Natürlich alles unbestätigt.

RELATED //  Battlefield 2042 zeigt sich im Debüt Gameplay

Hazard Mode erwähnt

Ebenfalls noch einmal erwähnt wird der Hazard-Mode, der sich wohl am Battle Royale-Konzept orientiert, allerdings im Battlefield-Style und auf eigene Weise. Dazu ergänzt man:

„Das Team hat auch schon seit vielen Jahren darüber nachgedacht. Es hat einige wirklich besondere Komponente und passt wirklich gut zu den Superkräften von Battlefield und DICE an.“

EA Play Live

Vermutet wird hier, dass man die riesigen Umgebungen und Spielerbasen auf die Karten aufteilt und mehrere Mini-Battle-Royales veranstaltet, die gleichzeitig stattfinden, quasi ein Squad-basierter Battle Royale-Modus.

Mehr dazu erfährt man ebenfalls am 22. Juli bei EA Play Live.