Bei Microsoft sind First Party Studios eine Rarität!

By PlayFront Team Add a Comment
2 Min Read

Die anfänglichen Probleme, mit denen die Playstation 3 die Jahre zuvor zu kämpfen hatte, sind im Jahr 2009 scheinbar erloschen. So konnte sich die Playstation 3 deutlich erfolgreicher verkaufen und auch die Verkaufszahlen der Spiele erlebt einen immer weiter ansteigenden Verlauf.

Dies liegt wohl nicht zuletzt auch an der Preissenkung und dem Re-Design der Playstation 3. Laut Rob Dyer, SCEAs Senior VP of Publisher Relations, spielt ein weiterer Faktor eine wichtige Rolle; nämlich der Support der Publisher. So liegt Microsofts Fokus nicht wie bei Sony auf First Party Studios, sondern auf Dritthersteller.

Microsoft erwirbt sich die Exklusivrechte bei diversen Drittherstellern, vernachlässigt aber wiederum ihre Investitionen in First Party Publisher. Zum Beispiel ist der momentan sich in Entwicklung befindende 4. Teil von Halo bereits der Letzte und ausser diesem und der Fable Reihe, gibt es nicht sehr viele First Party Titel im Hause Microsoft. Genau dort liegt laut Rob Dyer Sonys Stärke. Der Konzern konzentriert sich hauptsächlich darin, First Party Publisher für sich zu gewinnen, da die Spielequalität von dessen Spielen in den meisten Fällen besser ist.

So sind beide Konzerne auf unterschiedliche Ziele fokussiert, wobei momentan die Playstation 3 erfolgreicher zu sein scheint. Laut Zahlen hat die PS3 deutlich die Oberhand im europäischen und japanischen Markt und Rob Dyers Meinung nach wird auch der amerikanische Markt nach und nach von Sony dominiert.

Quelle: eurogamer

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments