BioShock: Infinite – Neue Details zur Story

CVG sprach in einem aktuellen Interview mit Ken Levine, Creative Director und Mitbegründer von Irrational Games, über Bioshock 2, insbesondere über die Story.

Der Ort des Geschehens ist nicht wie in den vorherigen Teilen die Unterwasser-Stadt Rapture, sondern Columbia, die Stadt in den Wolken. Der Grund für die unzähligen George Washington Poster und USA-Flaggen, die die Stadt schmücken ist mit der gewaltigen Liebe der Bewohner zum Vaterland zu begründen. Die Rebellengruppierung namens Vox Populi versucht jedoch das herrschende Regiment zu stürzen.

Elizabeth, die bereits in einigen Videos und Trailern zu sehen war, ist eine Prinzessin und Symbol des Imperialismus. Sie ist unzertrennbar mit Columbia verbunden und sollte sie sterben, bedeutet das das Ende für die Himmelsstadt. Somit wird sie zu eine der wichtigsten Figuren im Spiel.

Der Spieler manövriert den Agenten Booker, mit dem man zu Beginn des Spiels Elizabeth aus ihrem Turm befreit und somit die Stadt in ihr Verderben stürzt. Laut Levine ist man selbst der Auslöser für die Missstände, die Vox Populi wollen mit Hilfe des Chaos‘ den Arbeitern und Unterdrückten die Korruption des Staates vor Augen führen. Sie sind der Meinung, dass das Symbol des Imperialismus, also Elizabeth, „vernichtet“ werden muss.

Somit beginnt also ein Kampf um Elizabeth und auch der riesige Metallvogel Songbird, der Elizabeth groß gezogen hat, will sie für sich. Elizabeth soll aber auch von Songbird misshandelt worden sein. Levine habe davon sogar schon Erfahrung, wie er CVG berichtete: „Ich habe mal eine Frau gedatet, die Opfer eines Missbrauchs wurde. All die Klischees, die man darüber so hört, sind wahr. Sie erzählte mir, dass der Kerl sie während der Schwangerschaft die Treppe runter gestoßen hat, oder dass er sie dazu gezwungen hat, in Glasscherben zu knien – all diese unaussprechlich schrecklichen Dinge. Dann ließ sie sich aber Entschuldigungen dafür einfallen, und die ganze Zeit, während ich sie datete wusste ich, dass sie zu ihm zurückkehren würde.“

Elizabeth möchte sich zwar aus Songbird’s Fängen befreien, jedoch besteht weiterhin eine Verbindung zwischen den beiden, schließlich hat Songbird sie großzgezogen, sie genährt oder mit ihr gespielt. Elizabeth hat also auch mit sich selbst zu kämpfen. Charakter, die Zweifel haben und in Konflikt mit sich selbst stehen, sind laut Levine viel interessanter, als solche, die sich immer über alles bewusst sind.

BioShock: Infinite soll im nächsten Jahr erscheinen.

Quelle: IGN

[asa]B0026ZP84K[/asa]

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x