Cross-Gen Spiele werden bei Sony von Grund auf für PS5 entwickelt

Immer wieder steht die Frage im Raum, ob die Entwicklung von Cross-Gen Spielen die Möglichkeiten der neuen Generation zurückhält. Bei Sony kann man diese Bedenken für sich ausschließen, da die eigenen Spiele von Grund auf für die PS5 Features entwickelt werden.

Das versichert PlayStation CEO Jim Ryan in einem Interview mit The Telegraph, der kein Problem darin sieht, dass man Spiele für die neue und alte Generation anbietet. Schließlich gäbe es eine riesige User-Basis auf der PS4, die man nicht im Regen stehen lassen möchte. Schon kürzlich sicherte Sony zu, dass man die PS4 noch mindestens drei Jahre unterstützen wird.

„Das erste, was ich sagen kann, ist, dass unsere PS5-Erfahrungen oder Versionen dieser Spiele von Grund auf neu entwickelt werden, um die PS5-Features zu nutzen“, so Ryan. „Ich denke, wir bieten der PS5-Community eine PS5-Version dieser Spiele und dann eine PS4-Version dieser Spiele für die PS4-Community an. Ich sehe nicht, was daran falsch ist.“

Eigentlich müsste man diese Frage an die Entwicklerstudios weiterleiten, um zu erfahren, ob sie durch diesen Ansatz irgendwo Abstriche auf der PS5 hinnehmen müssen. Grundsätzlich wird das bisher verneint, aber wie so oft steckt der Teufel auch hier im Detail.

Auch wurde Ryan gefragt, ob das kommende God of War Ragnarok nur für PlayStation 5 erscheint oder auch für PS4. Hier wollte man keine endgültige Antwort drauf geben, was eine PS4 Version somit nicht ausschließt.