Diablo II: Resurrected nutzt den DualSense Controller der PS5

Vor wenigen Tagen hatte Blizzard das Remake Diablo II: Resurrected angekündigt, das unter anderem auch für PlayStation 5 erscheint. Hier setzt man auch auf spezifische Features, wie man jetzt verrät.

So kommt unter anderem der DualSense Controller zum Einsatz, einschließlich dem haptischen Feedback, wie Blizzards Robert Gallerani und Maxine Virtue erklären. Generell wurde Diablo II: Resurrected vollständig an die Controller-Steuerung angepasst:

„Wir arbeiten immer noch daran, wie wir den DualSense verwenden möchten, aber das haptische Feedback ist eine wirklich aufregende Sache, daher möchten wir sicherstellen, dass wir dieses nutzen.“

Auch gibt es einige Beispiele, wie man die Controller-Steuerung generell nutzt:

„Im ursprünglichen Spiel funktioniert der Teleport der Zauberin, indem man auf eine beliebige Stelle klickt. Wo immer man klickt, teleportiert man dorthin. Wenn man nun den Controller verwendet, hat man keinen Cursor, also teleportiert man die Zauberin mit einer Standardentfernung für den Teleport.“

„Einige der Bewegungen, die wir umsetzen, zum Beispiel ein Blutgolem von einem Nekromanten, erscheinen immer dort, wo man es möchte. Während es einige Bewegungen tatsächlich erlauben, dass man eine Taste gedrückt hält und dann einen Cursor erhält.“

Diablo II: Resurrected umfasst alle Inhalte von Diablo II und seiner epischen Erweiterung Diablo II: Lord of Destruction und erscheint 2021.