Die PS5 soll stärker als die RTX 2080 sein, meinen Insider

All die Spekulationen um die Spezifikationen der PS5 und neuen Xbox könnten heute schon wieder obsolet sein, wenn man einer aktuellen Meldung des sonst gut informierten Kotaku-Redakteurs Jason Schreier glaubt.

Zuletzt hieß es hier, dass Microsoft mit rund 13 Teraflops Rechenleistung in ihrer Xbox Series X der PS5 mit ihren angeblichen 9 Teraflops deutlich überlegen sei. Die PS5 soll dafür in Bezug auf Geschwindigkeit die Nase ganz weit vorne haben, was die Differenz in der Rechenleistung durchaus kompensieren könnte.

Stärker als die RTX 2080?

Nun heißt es laut Schreier im aktuellen Podcast, dass die Gesamtrechenleistung der PS5 und Xbox Series X über der der RTX 2080 liegen soll. Diese wird mit rund 10 Teraflops angegeben, was die kürzlichen Angaben zur PS5 somit als nicht zutreffend erscheinen ließe, sofern diese Aussage am Ende auch zutrifft. Woher er diese Info hat, ist nicht bekannt, vermutlich aber aus Entwicklerkreisen.

Den Vergleich mit der RTX 2080 gab es aber auch schon im vergangenem Jahr, wo man die PS5 und die Grafikkarte noch auf dem gleichen Level gesehen hat.

Microsoft vergleicht es mit einem Spoiler

Allgemein wirft Microsoft schon die Frage in den Raum, warum die Leute so früh an den Spezifikationen interessiert seien? Dies könnte man mit einem Spoiler zu einem Film vergleichen, den ja auch niemand vorher wissen möchte.

Auf der anderen Seite könne man die Spieler aber auch verstehen, da nicht wenige auf potenziell teure Hardware hinsparen müssten. Auch sei die menschliche Neugier ein natürlicher Faktor, der die ständigen Nachfragen aufkommen lässt, selbst wenn es manchmal nervt oder die Leute mit unbefriedigenden Antworten wieder abziehen müssen.

Das Rennen um die finalen Spezifikationen der PS5 und Xbox Series X bleibt uns also noch ein wenig erhalten und die Spannung somit hoch.