Dying Light 2 bekommt 5 Jahre Support, inkl. Crossplay

Techland hatte bereits angedeutet, dass man ähnliche Post-Launch Pläne für Dying Light 2 plant, wie sie auch das original Spiel erfahren hat. Diese hat man jetzt etwas konkretisiert.

Wie der Entwickler auf Twitter schreibt, plant man schon jetzt mit der Unterstützung von Dying Light 2 für mindestens fünf Jahre. Blickt man jedoch auf das original Dying Light zurück, das 2015 erschienen ist, wird man diese Zeitspanne wohl übertreffen. Der Titel erhält aktuell immer noch neue DLCs oder In-Game Events. Ebenso steht eine PS5- und Xbox Series Version auf dem Plan.

Zu den geplanten Inhalten gehören demnach neue Stories, Locations, In-Game Events und all die Dinge, die die Fans lieben. Dazu gehörten im original Dying Light auch neue Waffen, Gear, Crossovers, sowie auch neue Spielmodi, darunter ein Battle Royale-Konzept, das es leider nie auf die Konsole geschafft hat.

Crossplay nach dem Launch

Zudem schaut man nach Möglichkeiten, um den Crossplay-Support zu gewährleisten. Dieser wird noch nicht direkt zum Release verfügbar sein, egal in welcher Form. Somit müssen KoOp-Spieler zunächst mit Spielern auf der eigenen Plattform vorlieb nehmen. Das heißt auf PS5 nur PS5 Spieler, auf Xbox nur Xbox Spieler usw.

RELATED //  Dying Light 2 - Einige neue Gameplay-Szenen

Das wird vor allem für den KoOp-Modus interessant sein, den man am gestrigen Freitag noch einmal erläutert hat. Darin übernimmt ein Spieler die Rolle des Host und kann Fortschritte in der eigenen Story und dem World State erzielen.

Alle anderen KoOp-Spieler können sich währenddessen Gear verdienen und behalten und ihren eigenen Charakter weiterentwickeln, jedoch nicht den Story-Progress. Dafür können diese Einfluss auf die Story des Host durch Entscheidungen nehmen und diese damit lenken.

Dying Light 2 erscheint offiziell am 04. Februar 2022.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x