Final Fantasy VII Remake – Warum der erste Teil nur in Midgar spielt & zweite Making-Of-Episode

Square Enix beantwortet heute eine interessante Frage zum Remake von ‚Final Fantasy VII‘, das bekanntlich ja im Episoden-Format erscheint. Teil 1 spielt dabei ausschließlich in der Steampunk-City Midgar, was einige Fans doch sehr verwundert.

Eine Erklärung dazu liefert jetzt Producer Yoshinori Kitase, die die Stadt für das Remake deutlich erweitert haben. So klein, wie sie im Original damals wirkte, ist sie im Remake nicht mehr. Dazu schreibt Kitase:

„Zu Beginn des Projekts hatten wir zwei Richtungen, in die wir gehen konnten. Die erste war, das Projekt mit der bestmöglichen Grafik, visuellen Qualität und Detailgenauigkeit zu erstellen und nichts zu entfernen, was die Fans sehen wollten. Stattdessen würde es das ursprüngliche Spiel erweitern, um es noch eindringlicher zu machen.

Die andere Möglichkeit bestand darin, den gesamten Umfang des ursprünglichen Spiels in einer einzigen Version zusammenzufassen. Damit dies jedoch als modernes Spiel funktioniert, können wir nicht die beste visuelle Qualität erzielen, und wir müssten auch Bereiche und Szenen aus dem Original reduzieren.“

Eine Zusammenfassung der ursprünglichen Geschichte wäre jedoch etwas gewesen, was die Fans vermutlich nicht wollten. Daher hat man beschlossen, dass es die beste Option für das Projekt sei, das bestmögliche Niveau mit einer erweiterten Geschichte zu erreichen.

Mit dem Episoden-Format konnte man sich darauf konzentrieren, alles, was die Leute liebten, in das Spiel zu packen – und da Midgar eine Ikone von Final Fantasy VII ist, musste man das Spiel damit beginnen.

Eines dieser neuen Areale wurde zum Beispiel speziell für Red XIII geschaffen, das es im Original überhaupt nicht gibt. Auch dem Shinra-Gebäude wurde ein neues Obergeschoss spendiert, das nur durch die Fähigkeiten von Red XII zu erreichen ist.

Zweites Making-Of veröffentlicht

Ab sofort ist Episode 2 der Making-Of-Reihe verfügbar. Die Videoreihe Inside Final Fantasy VII Remake beleuchtet den Entstehungsprozess und umfasst Interviews mit den Erschaffern des Spiels, Künstlern und Entwicklern. Sie bietet einen exklusiven Blick auf die Geheimnisse hinter der Entstehung des Rollenspiel-Hits.

Episode 2 widmet sich der Geschichte und den Charakteren in Final Fantasy VII Remake. Zu den Interviewpartnern gehören unter anderem:

  • Yoshinori Kitase (Producer)
  • Kazushige Nojima (Story & Scenario)
  • Motomu Toriyama (Co-Director – Scenario Design)
  • Naoki Hamaguchi (Co-Director – Game Design / Programming)

Final Fantasy VII Remake erscheint am 10. April 2020.

Final Fantasy VII HD Remake inkl. Dynamic Theme "Sephiroth" (exklusiv bei Amazon.de) [Playstation 4]
  • Eine spektakuläre Neuinszenierung des Kultspiels, welches seinerzeit das RPG-Genre neu definierte
  • Die Geschichte des ersten Spiels im Projekt spielt in der eklektischen Megaloposis Midgar und ist...