GDC Umfrage – PS Vita bei Entwicklern nicht mehr gefragt

Im Vorfeld der GDC in San Francisco im kommenden März hat der Veranstalter seine jährliche Umfrage unter Entwicklern durchgeführt, welche Plattformen sie zukünftig bevorzugen. Ein großer Verlierer dabei ist die PS Vita, an der kaum noch jemand Interesse zu haben scheint.

Während im vergangenen Jahr noch viele kleine Studios angaben, ihre Spiele zukünftig auf PS Vita entwickeln zu wollen, wurde dieses Bestreben inzwischen durch die offensichtlich prestigeträchtigeren VR-Headsets wie Oculus Rift oder PlayStation VR ersetzt. Gefragt wurden dabei wieder rund 2000 Entwickler, von denen bereits 16 Prozent angaben, für VR entwickeln zu wollen, während die PS Vita schon gar nicht mehr auftaucht.

Das Rennen macht allerdings weiterhin der PC, für den laut der Umfrage ganz 52 Prozent der Befragten entwickeln möchten, gefolgt von Mobile- und Tablet Plattformen mit 44 Prozent, sowie der PS4 auf Platz 3 mit 27 Prozent.

  • PC – 52%
  • Mobile / Tablet – 44%
  • PS4 – 27%
  • Xbox One – 23%
  • Virtual Reality – 16 %
  • Wii U – 5%
  • Nintendo 3DS – 2%

Ebenfalls nur im einstelligen Bereich vertreten ist Nintendo, wobei deren neue Plattform unter dem Codenamen ‚NX‘ noch nicht berücksichtigt wurde. Abschließend wurde nach der Popularität von e-Sport gefragt, von dem 88 Prozent glauben, dass dies auch zukünftig sehr gefragt sein wird.

[asa2]B016BYTUG8[/asa2]