Splinter Cell & Assassin’s Creed VR angekündigt, aber

Es ist gut möglich, dass Ubisoft heute während des Oculus Connect Events neue VR-Spiele präsentiert. Unter den möglichen Titeln werden ein Ableger der Assassin’s Creed Reihe und ein neuer Splintel Cell gehandelt. Eine spätere Veröffentlichung für PlayStation VR wäre allerdings möglich.

Diese Spekulation wurde aus einer geleakten Pressemitteilung entnommen, die von der spanischen Website Vandal ausging. Man sprach hier von einer Ankündigung zweier Spiele, die vom Entwicklerstudio Red Strom Entertainment in Zusammenarbeit mit den Studios Ubisoft Reflections, Ubisoft Düsseldorf und Ubisoft Mumbai entstanden seien. Die Titel sollen von Grund auf für die Oculus Plattformen entwickelt werden.

Elisabeth Loverso (Red Storm Entertainment) äußerte sich zu der Meldung wie folgt:

Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Wegen, um mit Hilfe neuer Technologien unvergessliche Spieleerlebnisse zu schaffen. Mit der Hardware der nächsten Generation von Oculus können wir die Welten von Assassin’s Creed und Splinter Cell auf neue Weise für die Fans zum Leben erwecken. Diese Spiele werden die Oculus-Technologie voll ausnutzen, um eindringliche und emotionale Erlebnisse zu bieten, die Gamer nicht bieten können. Sie werden überall das Gleiche erleben können.

Elisabeth Loverso (Red Storm Entertainment)

Für den Moment scheint es so, als wären die Titel Oculus-exklusiv. Dies bedeutet allerdings nicht, dass eine Umsetzung für PSVR ausgeschlossen ist. Bereits mit Vader Immortal schaftte es ein ursprünglicher Exklusiv Oculus-Titel in die Reihen von PSVR aufgenommen zu werden. Zahlreiche weitere Spiele sollen nun ebenfalls nach und nach umgesetzt werden, darunter Titel wie zum Beispiel das demnächst erscheinende Medal of Honor und Insomniac’s Stormland.

Update: Beide Spiele wurden jetzt offiziell für Oculus Quest angekündigt, von einer PSVR Version ist bislang jedoch nicht die Rede.