Ghost Theory – VR Projekt wird wieder aufgenommen

Der tschechische Entwickler Dreadlocks gab heute bekannt, dass man das Projekt ‚Ghost Theory‘ für PlayStation VR wieder aufnehmen wird. Die Kickstarter Kampagne dazu soll noch in diesem April an den Start gehen.

Ghost Theory ist ein First-Person Horror-Adventure, das euch auf die traditionelle Jagd nach Geistern und unerklärlichen Phänomenen schickt. Dabei reist ihr um die gesamte Welt und besucht die legendärsten Schauplätze, an denen Geisterphänomene gesichtet wurden. Bewaffnet mit authentischen Werkzeugen wie EVP-Recorder oder heiliges Wasser für die Geisterjagd, macht ihr euch auf die Suche nach Hinweisen, Daten und Beweisen, um das Mysterium für das Leben nach dem Tod zu entschlüsseln. Das Problem an der Sache ist jedoch, dass euch die Geister auch töten können und ihr Fähigkeiten wie Observation, Schleichen, Erkundung und Logik kombinieren müsst, um dieses Abenteuer zu überstehen.

Dreadlocks verspricht dabei eine extrem intensive und interaktive Erfahrung, mit einer immersiven Atmosphäre, die nur VR-Systeme ermöglichen können.

„Um diese geisterhaften Erscheinungen so erschreckend wie möglich zu machen, filmen wir echte Akteure vor der Green Wall und fügen sie nahtlos in das Spiel ein. Kombiniert mit nativem VR-Headset Support und stereoskopischen 3D, resultiert diese Technik in den intensivsten Schreckmomenten, die ihr jemals erleben konntet,“ kommentiert Dreadlocks das Spiel.

Wann Ghost Theory erscheint, ist gegenwärtig noch unklar.

Like It Or Not

0 0