Gran Turismo Sport – Mehr Rennstrecken bei Regen sind auf dem Weg

Polyphony Digital kündigte vor dem Jahresende weitere Updates für ‚Gran Turismo Sport‘ an und verspricht für das kommende Jahr mehr Rennstrecken, die bei Regen gefahren werden können.

Bislang lässt sich nur der Northern Isle Speedway auch bei ungemütlichem Wetter befahren, was für eine Größe wie Gran Turismo natürlich ein bisschen sehr wenig ist. Insofern kündigte Gran Turismo-Schöpfer, Kazunori Yamauchi, an, dass weitere dieser Strecken bereits in Planung seien. Grundsätzlich sind bereits alle Fahrzeuge im Spiel schon dafür ausgelegt, auch bei Regen gefahren werden zu können, einschließlich funktionierenden Scheibenwischern. Was nun fehlt sind noch die passenden Strecken dazu.

Nicht alle Strecken erhalten Regen

Natürlich können nicht alle Strecken mit Regen ausgestattet werden, sodass es zum Beispiel auf Willow Springs kaum Sinn machen würde, wo pro Jahr gerade einmal 6 Zoll Niederschlag zu verzeichnen sind. Der Race Track sei zudem nicht gerade für extreme Wetterbedingungen bekannt, um nur ein Beispiel zu nennen.

Wann das entsprechende Update erscheint, ist gegenwärtig allerdings noch offen.

Gran Turismo Sport - [PlayStation 4]
  • Sony Computer Entertainment
  • Videospiel

Like it or Not!

3 0
17 Shares
Teilen17
Twittern
+1
Pin