Guerilla Games expandiert, alle 2 bis 3 Jahre ein neues Spiel

Entwickler Guerilla Games möchte nun endlich expandieren und alle 2 bis 3 Jahre ein neues Spiel veröffentlichen. Daran wurde man bisher gehindert, da vor allem die Büroräumlichkeiten nicht ausreichend waren.

Wie Hermen Hulst von Guerilla Games dazu erklärt, suche man seit Jahren nach größeren Büros in Amsterdam, was sich jedoch als recht schwierig erwiesen hat, da es diese dort einfach nicht gibt. Nun habe man allerdings ein Objekt im Telegraaf-Komplex ins Auge gefasst, das ab Anfang 2019 bezogen werden kann und Platz für 400+ geplante Entwickler bietet. Aktuell sei man nur 250 Mann stark und dementsprechend eingeschränkt, um größere Projekte schneller entwickeln zu können. Mit den neuen Räumlichkeiten, die immerhin rund 7.300 Quadratmeter umfassen, braucht man sich in den nächsten 10 Jahren keine Sorgen mehr darum machen und man könne alles nach Herzenslust tun, was man möchte.

„Ich sah letztes Jahr, dass Kroonenberg an diesem Gebäude arbeitete und trat mit ihnen in Kontakt. Meine Angst war immer, dass wir die Stadt verlassen müssten. Aber Amsterdam ist Teil unserer Identität. Hier sind wir entstanden, und wir waren schon immer hier. Dieses Gebäude passt perfekt zu unserem Anspruch, das beste Spieleunternehmen der Welt zu sein“, so Hulst.

Sobald der neue Komplex bezogen ist, möchte man das Entwicklungstempo anziehen und Spiele schneller veröffentlichen. Als Beispiel nennt man Horizon, für das man sich 6 1/2 Jahre Zeit genommen hat. Das möchte man auf 2 bis 3 Jahre reduzieren, falls möglich.