Infinity Ward stockt Next-Gen Entwickler auf, Spekulationen um Call of Duty 2019

Bereits im vergangenen Jahr gab es Hinweise darauf, dass sich Entwickler Infinity Ward mit ihrem kommenden Call of Duty-Spiel auf die nächste Generation vorbereitet. Nun stockt man das Personal in dieser Hinsicht weiter auf.

Neue Stellenanzeigen suchen derzeit unter anderem nach einem Senior Rendering Engineer für das Studio in Krakau, wo es heißt:

„Wir suchen einen leitenden Rendering Engineer, der sich unserem Team anschließt und die Vision dessen fördern wird, was eine echte Konsole der nächsten Generation erreichen kann.“

Im Weiteren wird auch explizit das nächste Triple-A Spiel des Studios erwähnt, bei dem es sich zweifelsfrei um Call of Duty 2019 handeln dürfte. Auch eine Art Singleplayer-Komponente wird in diesem Zusammenhang wieder erwähnt, die allerdings schon seit Monaten prophezeit wird.

Unbestätigte Gerüchte um Modern Warfare 4

Seit dem Wochenende machen auch weitere Gerüchte um das potenzielle Call of Duty: Modern Warfare 4 die Runde, das Infinity Ward selbst in diesen Tagen andeutet. Laut einem bekannten Influencer wird Modern Warfare 4 ein klassisches Call of Duty-Paket, inkl. Kampagne, Multiplayer, Zombies und Battle Royale. Allerdings soll es keine komplett neue Story geben, sondern lediglich die Remaster Version von Modern Warfare 2, sowie Modern Warfare 3 zu einem späteren Zeitpunkt. Der Fokus des Spiels liegt demnach weiterhin stark auf der Multiplayer-Komponente.

Der Battle Royale-Modus soll dafür um einige legendäre Charaktere erweitetert werden, darunter Craig Fairbrass, die Map an sich hat in etwa die gleiche Größe, soll aber fast zur Hälfte mit Schnee bedeckt sein. Außerdem ist noch die Rede von Specialists und dem Pick Ten -System.

Wie erwähnt, sind das jedoch alles unbestätigte Gerüchte, die man zunächst noch mit Vorsicht genießen sollte. Der Release des Spiels wird erneut im Oktober oder November erwartet.