Insomniac Games: M.2 SSD-Zusatzspeicher liefert vergleichbare Performance

Sony hat endlich den Startschuss für die M.2 SSD Erweiterung der PS5 gegeben, derzeit zwar noch als Beta Test, in wenigen Wochen dürfte das Feature aber alles Usern zur Verfügung stehen. Erste Tests bescheinigen hier eine vergleichbare Performance.

Diese wurden unter anderem von Insomniac Games und anhand von Ratchet & Clank: Rift Apart absolviert, mit dem Ergebnis, dass die Gesamtperformance der PS5 dadurch in keinster Weise beeinträchtigt wird.

Mike Fitzgerald, Director of Core Technology bei Insomniac Games, schreibt hierzu:

„Es ist aufregend zu sehen, wie PS5-Betatester Zugriff auf die M.2-SSD-Funktion erhalten! Ich bin mir sicher, dass die öffentliche Beta zu viel Benchmarking für verschiedene Spiele und Speicher führen wird, aber ich werde mit einigen unserer Ergebnisse aus den frühen Tests bei Insomniac mit Ratchet & Clank spoilern: Es sieht gut aus.“

Insomniac Games

Die von Insomniac getesteten Gen4-Laufwerke, die den von Sony empfohlenen Spezifikationen entsprachen, lieferten demnach Ergebnisse, die sich kaum von der internen SSD unterschieden. Der Rest des noch verwendeten I/O-Pfads (Hardware-Kraken-Dekomprimierung usw.) trägt seinen Teil dazu bei, um die Ladezeiten von Ratchet & Clank: Rift Apart nicht zu beeinflussen.

RELATED //  PS5: Lieferengpässe für ein weiteres Jahr, Entspannung erst 2023

Insomniac empfiehlt hochwertige Speicher

Obendrauf hat man auch Tests durchgeführt, die nicht ganz den von Sony empfohlenen Anforderungen entsprechen und etwas darunter lagen. Hier wurden etwa 15 Prozent langsamere Ladegeschwindigkeiten festgestellt, was sicherlich noch zu verkraften ist, dennoch empfiehlt man bei Insomniac dringend auf hochwertigere Speicher zurückzugreifen, da die meisten Spiele darauf angewiesen sind.

Eine Übersicht über PS5 kompatible Speicher haben wir hier zusammengefasst. Bestes Preis- / Leistungsverhältnis bietet derzeit die WD Black SN850 (1TB) + Heatsink  für ca. 160 EUR.