Home News Interessante Prognosen zur PlayStation 4 – Wird nicht PS4 heißen, keine Gebrauchtspiele mehr?
4

Interessante Prognosen zur PlayStation 4 – Wird nicht PS4 heißen, keine Gebrauchtspiele mehr?

4

Das PSM3 Magazin hat in ihrer aktuellen Ausgabe verschiedene Prognosen zur PlayStation 4 veröffentlicht, auf die sich die Spieler ihrer Meinung nach einstellen dürfen. Vieles davon dürfte den Meisten aber wohl nicht gefallen.

Man geht weiterhin davon aus, dass ersten Demos auf der E3 im Juni 2013 vorgestellt werden, die Konsole natürlich inklusive. Die PlayStation 4 wird wohl nicht so heißen, da dies im Japanischen ‚Shi‘ ausgesprochen wird und gleichbedeutend mit Tod sei. Japaner sind bekannt dafür, auf solche Dinge zu achten, was durchaus auch logisch erscheint.

Spiele der PS4 werden Standardmäßig in 1080p und 60fps laufen, was Sony bereits als vorgesehenes Ziel bestätigt hat. Die PS4 wird aber auch in der Lage sein, 4K zu rendern, was dann aber wohl nur für Filme genutzt wird. Die ersten Spiele werden auf dem Level von Star Wars 1313, Watch Dogs oder der Luminous Tech Demo von Square Enix sein. Als Arbeitsspeicher werden 4GB oder 8GB erwartet, je nachdem was die Konkurrenz von Microsoft bietet. Zudem erwartet man einen AMD Accelerated Processor mit 4 Kernen auf 28Nm Basis.

Nun zu den unbequemen Dingen, die Sony für die PlayStation 4 planen könnte. Demnach wird man weitere Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, um gegen Raubkopien etc. vorzugehen. Ein Onlinepass könnte demnach Standard sein, sowie müssen Spiele im PSN angemeldet werden, etwa mit einer digitalen Signatur auf Disc. Gebrauchtspiele werden sich nicht mehr ohne weiteres abspielen lassen. Vielleicht ähnlich mit einer Aktivierungsbeschränkung wie bei PSN Games.

Man erwartet nicht, dass die Konsole abwärtskompatibel sein wird. Für altere Spiele wird Sony wohl auf den Cloud-Dienst Gaikai zurückgreifen. PlayStation Plus soll ein integraler Bestandteil der PS4 werden sowie hält mehr In-Game Werbung Einzug.

Preislich geht man von 400 bis 500 Euro für die Konsolen aus. Die Angaben sind natürlich alles andere als offiziell und wurde von Sony nicht kommentiert.

Comment(4)

  1. Oho da träumt aber jemand von der Zukunft …….
    da es auch nicht wirklich sinn macht nen gaming laden zu eröffnen, ganz einfach weil es gamestop und andere gibt, also schon mehr als genug, da wirste nicht weit kommen …….

  2. Ich hoffe das Flashpoint recht hat, da mein Ziel ist in 4 Jahren ein Game Laden zu eröffnen.
    Ohne Gebrauchtspiele könnte ich dies vergessen.

  3. Die Hälfte davon wird eh nicht passieren da sich Sony selbst den Gnadenstoß geben würde wenn Sie den Gebrauchtmarkt ausperren würden.
    Das die Konsole nicht abwärtskompatibel sein soll stört mich persönlich nicht da ich eine PS3 habe aber Leute die neu einsteigen könnte das stören. Kommt darauf an wie Sony das mit Gaikai regelt obwohl das in ländlichen Regionen auch für den Arsch sein kann.

    @starwarsforever
    Wenn das dass Ende von Gamestop ist würde ich den keine Träne hinterher weinen auch wenn man sich bei der 9,99er Aktion gut mit Spielen eindecken konnte. Die Großen 3 werden aber nicht so dumm sein Gebrauchtspiele auszusperren da das ein riesen Nachteil im Vergleich zur Konkurrenz ist.
    Aber jetzt schon gegen Sony zu ledern geht mir gegen den Strich, da das alles nur halbgaren Gerüchte sind. Wenn Sony auf der E3 oder sonst wo die PS4 ankündigt und das oben Genannte bestätigt wird wird sich Sony einer wütenden Menge gegenüber sehen was ich sehr gut nachvollziehen kann.

Comments are closed.