Nächstes Final Fantasy wird mehr Open World sein

Die Kritik an am linearen Spielaufbau von Final Fantasy XIII scheint auch in den obersten Etagen von Square Enix angekommen zu sein. So äußerte Motomu Toriyama in einem Interview, dass das nächste Final Fantasy wieder mehr Open-World sein wird als Final Fantasy XIII.

In Final Fantasy XIII kommen viele kleine Dinge vor, wie Minispiele oder Städte wo man mit allen Bürgern sprechen kann. Aber bei HD Konsolen kann man dies nicht alles berücksichtigen, da die Entwicklung sonst zu lange dauern würde. Jetzt wo man aber die Basis-Technologie hat, ist man in der Lage mehr von diesen Dingen zu verwenden.

Trotzdem ist Toriyama der Ansicht, dass ein zukünftiges Spiel nicht all diese Elemente haben muss. Man könnte so etwas als DLC anbieten, aber im Spiel selber muss es nicht vorkommen.

Quelle: Gamasutra

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x