Naughty Dog schließt neues Uncharted & The Last of Us nicht mehr aus

Zwar hat man hier und da immer wieder gegenteiliges gehört, dennoch schließt es Naughty Dog nicht aus, dass man irgendwann wieder an der Uncharted– und The Last of Us-Serie arbeiten wird. Die Liebe zu diesen Marken sei einfach zu groß.

Das konnte man jetzt in einem Gespräch mit Naughty Dogs Co-President Evan Wells gegenüber der amerikanischen GameInformer erfahren, die zwar immer gerne an ganz neues Dingen arbeiten, aber die Popularität der bestehenden Marken könne man nicht ignorieren.

„Ich denke, ihr werdet in Zukunft beide Arten von Projekten von uns sehen, so Wells.“

GI

Woran Naughty Dog derzeit arbeitet, darauf ist Wells nicht weiter eingegangen, vielmehr wurde die allgemeine Zukunft des Studios angesprochen, die vermutlich aus einem Mix neuer Marken und bereits etablierten Franchises besteht. Was bekannt ist, dass Naughty Dog derzeit für ein Multiplayer-Projekt anheuert, das als Stand-Alone Titel erscheint. Hier wird bereits ein Battle Royale-Game im The Last of Us-Universum vermutet und herbei gewünscht.

Starke Story-Spiele stehen im Fokus

Trotz dieser Multiplayer-Ambitionen sieht sich Naughty Dog auch in Zukunft bei starken Story-Games Zuhause, die einfach Teil ihrer DNA seien. Dazu ergänzte Wells:

„Es liegt irgendwie in unserer DNA, diese Geschichten zu erzählen. Ich denke, das wird weitergehen. Singleplayer-Erfahrungen liegen uns am Herzen. Das hat viele Leute zu Naughty Dog gelockt und das inspiriert sie, also denke ich, dass wir so lange wie möglich dabei bleiben werden.“

Was immer noch aussteht, ist eine native PS5-Version von The Last of Us: Part II. Zwar wurde das Survival-Adventure hier und da etwas für die PS5 optimiert, etwa mit dem 60fps Patch, Potenzial nach oben ist aber definitiv noch vorhanden. Wann und ob es eine native PS5-Version geben wird, liegt allerdings im Ermessen von Sony.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x