PlayStation VR – Prototyp sollte Eingaben wie in Minority Report ermöglichen

Um das totale Immersions-Gefühl bei PlayStation VR zu haben, spielen teils auch die Eingabemöglichkeiten eine wichtige Rolle. Ein gutes Beispiel dürfte das kommende ‘Farpoint’ sein, für das man extra einen Aim-Gun Controller entwickelt hat.

Es geht aber noch verrückter, sodass es auch Prototypen gab, die sich bekannten Vorlagen bedienten, darunter dem Film ‘Minority Report’ mit Tom Cruise. Darin wurden Eingaben mittels Hand- und Fingerbewegungen getätigt, was man sich so ähnlich wohl auch für PlayStation VR vorgestellt hat.

Während eines Panels mit Dr. Richard Marks vom PlayStation’s Magic Lab R&D beim GamesBeat Summit, verriet dieser, dass es mehrere Prototypen gab, es jedoch nicht alle in die finale Entwicklung geschafft haben.

“Wir haben jede Menge unterschiedliche Prototypen entwickelt. Einer davon wurde intern generiert. Sie sahen den Film Minority Report – und am nächsten Morgen haben sie dieses Ding gebaut, um die gleichen Eingabemöglichkeiten für ein Game System zu haben.”

Die Umsetzung wäre wahrscheinlich in einer Art Handschuh resultiert, der mit LEDs bestückt ist und so die Bewegungen verfolgt. Laut Marks muss man manchmal aber auch einsehen, dass gewisse Dinge einfach nicht passen. Dennoch hält man es nicht für unwahrscheinlich, dass man einige Konzepte zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgreift.

“Manchmal kommen diese Ideen später wieder, sodass es nicht immer schlecht ist.”

Für PlayStation VR hat sich Sony letztendlich für die bestehenden PlayStation Move Controller entschieden, es gibt aber bereits Hinweise darauf, dass man an anderen Technlogien wie dem Room Scaling oder dem Inside-Out Tracking arbeitet.

[asa2]B00ULWWFIC[/asa2]

 

Like it or Not!

0 0