Prince of Persia: The Sands of Time Remake verschoben

Nach der massiven Kritik an dem Prince of Persia: The Sands of Time Remake hat Ubisoft dieses nun um einige Wochen verschoben.

Die Premiere des Remake konnte die Fans bei Weitem nicht überzeugen, auch nicht nachdem sich Ubisoft umfassend dazu geäußert hatte. In einem Statement erklärt der Publisher nun, dass man die zusätzliche Zeit dazu nutzen möchte, um die Qualität des Remake weiter zu verbessern.

„Während unserer digitalen Ubisoft Forward-Konferenz haben wir stolz die Rückkehr von Prince von Prince of Persia: The Sands of Time als Remake angekündigt. Wir freuen uns, dieses Spiel wieder in eure Hände legen zu können, wenn wir die Geschichte des Prinzen und Farah im Persien des 11. Jahrhunderts nacherzählen. 2020 war jedoch ein Jahr wie kein anderes. Daher möchten wir euch darüber informieren, dass wir mehr Zeit benötigen, um das Spiel fertigzustellen. Wir glauben, dass dies die richtige Entscheidung ist, um sicherzustellen, dass wir ein Spiel abliefern, das euch auch gefällt. Vielen Dank für eure Geduld und die anhaltende Unterstützung.“

Das Prince of Persia: The Sands of Time Remake erscheint nun am 18. März 2021.

Gerüchte um Triple-A Projekt

Indes tun sich in diesen Tagen neue Gerüchte um Triple-A Projekt rund um Prince of Persia auf. So plant Ubisoft angeblich ein Reboot der Serie, das allerdings noch einige Zeit auf sich warten lassen soll. So wird ein potenzieller Release nicht vor 2023 erwartet.

Offiziell ist davon bislang aber noch nichts.

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x