Home News PS4 führt weiterhin in Europa, Xbox One dafür in den USA
9

PS4 führt weiterhin in Europa, Xbox One dafür in den USA

9

Auch rund drei Wochen nach der Bekanntgabe der offiziellen Preise der PS4 und Xbox One und dem eigentlichen Start der Vorbestellungen, hat die PS4 weiterhin die Nase in Europa vorne.

Durchgängig steht die PlayStation 4 hier bei Amazon.de und Amazon.co.uk auf Platz 1 der Bestseller Charts. Die Xbox One hingegen schafft es in Deutschland auf Platz 5 sowie in Großbritannien auf Platz 3. Mächtig aufholen konnte Microsoft´s Konsole in den USA, nachdem man vorerst von den restriktiven DRM-Maßnahmen absieht. Hier steht die Xbox One nun auf Platz 1 der Bestseller Charts, weit abgeschlagen dahinter die PS4 nur auf Platz 11.

Branchenexperten wie Activision gehen allerdings weiterhin davon aus, dass am Ende der Preis der Konsolen entscheiden wird und Sony hier einen deutlichen Vorteil genießt, ganz egal, welchen Inhalt man dafür bekommt.

Sony
Preis: EUR 295,99
59 neu von EUR 295,9918 gebraucht von EUR 239,95
bei amazon.de kaufen

Comment(9)

  1. Was interessieren mich Verkaufszahlen? Die PS4 wird sich super verkaufen, egal was für Charts man hier irgendwo sieht. Allein die ganzen Nachzügler die eben nicht vorbestellen, werden wohl eher zur günstigeren und besseren PS4 greifen, wenn erstmal ein Haufen Exklusivtitel erschienen sind.

    Mir sind solche Verkaufscharts egal, denn ich weiß, dass ich am Ende des Jahres definitiv die bessere Konsole besitzen werde 🙂

    Die Xbox ist überfüllt mit Funktionen die kein Gamer haben möchte, ist dazu teurer und eben durch diese 3GB RAM für dieses ganze Multitasking und Multi-OS-Kack wesentlich schwächer. (Mal vom DDR3 vs. DDR5 RAM abgesehen).

  2. Die Verkaufszahlen von amazon sagen nicht alles aus, die Konsolen werden ja nicht nur dort gekauft. Mich würden gerne mal allgemeine Zahlen interessieren und nicht nur die von amazon.

    1. Amazon bildet zudem nur Käufe der letzten x Tage ab. Kann ja sein, dass die Amerikaner alle schon vor Ewigkeiten vorbestellt haben, die Konsole daher nun in den Charts nach unten rutscht, während es bei den Europäern konstanter ist.
      Die Charts sagen somit im Prinzip gar nichts über die absoluten Verkaufszahlen aus sondern lassen nur einen Trend der letzten Tage beobachten. Sprich: damit ist nicht gesagt, dass in den USA bisher mehr XBox vorbestellt wurden als PS4.

  3. Schon krass wie dumm die Amerikaner sind. Das übelste ist ja, das die XBone schon vor der Ankündigung das die ganze DRM scheisse jetzt weg fällt, bei Amazon.com auf dem ersten Platz gewesen ist. Dennoch wurden mehr PS4s geordert, denn unter denn top 20 bestsellern sind gleich 3x Ps4s vertretten, und nur eine Xbone

  4. Hi, also das „vorerst“ hättet Ihr Euch sparen können. Microsoft sieht von den DRMs genauso ab wie Sony, also kommt doch jetzt nicht mit so Dingen wie „vorerst“. Dies suggeriert doch, Microsoft könnte sich jederzeit wieder umentscheiden – solche Unterstellungen habt Ihr doch wohl nicht nötig, oder?
    Am Ende werden eh alle großen Titel wie „The Division“, „Destiny“ u.ä. eine permanente Onlineverbindung voraussetzen und man kann sich sicher sein, dies schließt Registrierung und Second-Hand-Limit mit ein – sowohl bei Microsoft als auch bei Sony.

    1. Du scheinst dich verirrt zu haben? Unterstützer einer Rückgradlosen Firma wie MS wirst du auf dieser Seite wenig finden 😉

    2. Unterstellung ?
      Ha ha ha ha ha….
      Lass dich weiter blenden und ließ mal zwischen den Zeilen. MICROSOFT behält sich das RECHT jederzeit ohne Vorankündigung alles wieder zu ändern.
      Und das kommt von MICROSOFT selbst… steht auf der englischen Mitteilung zum “ wegfall “ von DRM und co ganz unten…

    3. Microsoft VERWEIGERT zu sagen, dass die Änderungen von Dauer sind. Das „vorerst“ ist darum durchaus angebracht.

Comments are closed.