PS5: Patent zeigt offenbar das Design des DualShock 5 Controller

Dass es mit der PS5 auch einen neuen DualShock 5 Controller geben wird, ist inzwischen sicher. Großartige Experimente wird Sony damit offenbar aber nicht wagen, wie ein aktuelles Patent derzeit offenbart.

Darin ist eine Skizze des Controllers zu sehen, der im Wesentlichen dem DualShock 4 Controller sowohl in der Form, wie auch der Ausstattung ähnelt. Neu ist ein Mikrofon, etwas größere Trigger und dafür kleinere Analog-Sticks. Gänzlich wegfallen wird wohl die Lichtleiste am oberen Ende. An dessen Stelle tritt dafür der USB-Anschluss. Alle Bilder dazu haben wir in der nachfolgenden Galerie für euch.

Das Patent deckt sich auch mit früheren Spekulationen, wonach das Mikrofon mehr in den Fokus rücken soll. Auch das Touchpad bleibt wie gewohnt erhalten, während man auf das vermutete Display im Controller wohl verzichtet. Abschließend geht man davon aus, dass hier ein stärkerer Akku verbaut sein wird.

Weitere Feinheiten sind unter der Haube versteckt, darunter haptisches Feedback, welches das bisherige Rumble Feature ersetzen wird. Dadurch lässt sich zum Beispiel der Rückstoß einer Waffe noch präziser simulieren oder unterschiedliche Untergrundbedingungen in Rennspielen nachahmen.

In wie weit Sony das Patent letztendlich umsetzen wird, bleibt vorerst noch abzuwarten.