Final Fantasy VII Remake – Entwicklung jetzt in aktiver Phase

Das Remake von ‚Final Fantasy VII‘ gehört inzwischen zu den Spielen, die eigentlich viel zu früh angekündigt wurden. So darf man sich bei Square Enix nicht wundern, dass die Fans immer wieder nachfragen, wie es denn um das Projekt steht, so auch auf der E3.

Aktuell hat sich dazu Game Director, Tetsuya Nomura, dazu geäußert, der in Los Angeles bestätigen kann, dass jetzt die aktive Entwicklung begonnen und man die Pre-Production Phase hinter sich gelassen hat. Der Titel würde zudem parallel mit Kingdom Hearts III entwickelt und nicht für diesen zurückstellt werden.

„Er ist nicht mehr in der frühen Konzeptphase. Wir sind tatsächlich in der Entwicklung. Im Moment haben wir 100 Prozent in Kingdom Hearts und 100 Prozent in Final Fantasy VII und 100 Prozent in Kingdom Hearts investiert und gehen dafür hin und her,“ so Nomura.

Mit einem Release-Datum des Remake konnte man aber auch auf der E3 nicht wirklich dienen, sodass es dabei bleibt, den Titel so schnell wie möglichen veröffentlichen zu wollen. Damit das auch schnell funktioniert, strebt man wohl ein Episoden-Format an, auf dessen Basis man das Spiel dann weiterentwickeln möchte.