Sagebrush – Story-Adventure erkundet das Drama eines Sektenkults

Nach ‚The Church in the Darkness‘ (unser Review) legt man heute mit einem weiteren Titel nach, der sich mit einem Sektenkult beschäftigt. So veröffentlichte Entwickler Redact Games ihr Story-driven Adventure ‚Sagebrush‘ für PlayStation 4 und Xbox One.

An reale Sekten angelehnt, ist Sagebrush ein First-Person-Adventure, das die Spieler dazu herausfordert, in die Rolle eines Forschers zu schlüpfen, der die tragischen Umstände des Massensuizids der Perfect Heaven Sekte enträtseln muss. Dazu erkundet ihr die Verbindung eines apokalyptischen Millenialisten-Kultes im entlegenen New Mexico, nachdem sich sie diese gemeinsam das Leben genommen haben.

Schauplatz ist die verlassene Black Sage Ranch, die ehemalige Heimat von Perfect Heaven, einem apokalyptischen Kult, der Anfang der 1990er Jahre unter der Leitung des Propheten Pater James gegründet wurde. Basierend auf umfangreichen Recherchen zu bekannten Kultgruppen, ob groß oder klein, vermeidet Sagebrush vereinfachte Motivationen und einfache Antworten. Die Mitglieder der Sekte sind vielfältige und komplexe Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen, Hoffnungen und Ängsten.

Auf der Black Sage Ranch erkundet ihr die Häuser und Bauten der Kultisten, in denen sie sich zum Essen und Beten versammelten, bis hin zu alten Minen, die sich unter dem Gelände erstrecken und seit fast einem Jahrhundert unberührt sind. Deckt hier die wahre Geschichte über die tragischen Ereignisse auf, findet Notizen, Aufzeichnungen und Habseligkeiten, die Einblicke in die Menschen geben, die auf der Black Sage Ranch gelebt haben. Woran sie glaubten? Warum sind sie beigetreten? Waren sie glücklich? Und warum haben sie beschlossen, alles zu beenden?

Sagebrush ist ab sofort für 5,99 EUR erhältlich und verspricht eine rund zweistündige und intensive Story-Erfahrung.