Supermarket Shriek – Die KoOp- & Multiplayer-Modi im Detail

Vor einigen Wochen haben PQube Games und Entwickler Billy Goat Entertainment ihren abgedrehten Arcade-Racer Supermarket Shriek vorgestellt, der insbesondere auf einen KoOp-Modus setzt. Zu diesem gibt es heute weitere Details.

In Supermarket Shriek steuert man seinen Charakter und eine Ziege in einem Einkaufswagen, wobei das Zuhören eine große Rolle spielt, ebenso die Physik des Spiels. Wenn der Mann schreit, dreht sich der Wagen nach links, wenn die Ziege schreit, fährt der Wagen nach rechts. Wenn beide schreien, geht es geradeaus. Man muss es sich wie ein Ruderboot vorstellen, ein vom Terror angetriebenes Ruderboot.

Hierfür hat man sich drei völlig verrückte Co-Op und Player-vs-Player Modi ausgedacht, darunter:

  • Shopping-List: Ein Modus, in dem Rylan Clark-Neals Herz höher schlagen wird. Genau wie bei Supermarket Sweep müssen die Spieler hier um die Inseln eines Supermarkts rasen und als erster die angegebenen Gegenstände einsammeln. Im Gegensatz zu Supermarket Sweep stehen hier aber zusätzlich bewegliche Plattformen, Kreissägen und zugeschüttete Gänge im Weg.
  • Race: Rast gegen eure Gegner und erzielt Punkte, indem man einen unangreifbaren Vorsprung hat. Klingt einfach, oder? Aber Supermarket Shrieks einzigartige Brand des Einkaufs-Kartrennens bedeutet, dass in diesem manischen und unvorhersehbaren Rennen alles möglich ist.
  • Sumo: Einerseits gibt es den traditionellen Sport des Sumo. Eine edle Form des Wrestlings, die viele alte Traditionen und rituelle Elemente bewahrt. Auf der anderen Seite gibt es im Supermarket Shriek den Sumo-Modus. Ein uneingeschränkter Zusammenprall von Mann, Ziege und Einkaufswagen auf einer erhöhten Plattform, die mit Kreissägen und einstürzenden Böden geschmückt ist.

Supermarket Shriek erscheint im Laufe des Jahres.