Vorschau: The Precinct – Seitenwechsel für GTA-Fans

By Jonas Herrmann Add a Comment
4 Min Read

Auf der gamescom hatten wir die Möglichkeit, das Polizei-Abenteuer The Precinct von Kwalee und Fallen Tree Games auszuprobieren. In dieser Hommage an Actionfilme aus den 80ern spielt ihr einen Cop in einer von Bandenkriminalität befallenen Stadt. Der Titel soll 2024 für den PC, die PS5 und die Xbox Series X/S erscheinen. Wir verraten euch, was das Spiel auf dem Kasten hat.

Das ist The Precinct

In The Precinct schlüpft ihr in die Rolle von Officer Nick Cordell Jr.. Dieser kommt frisch aus der Academy und findet sich auf den Straßen von Averno City wieder. Die Stadt, die ihr im Spiel frei bereisen könnt, ist ein Flickenteppich aus verschiedenen Einflüssen. Auf engstem Raum gibt es einen Hafen, ein Chinatown, einen Finanzdistrikt und mehr. Die Entwickler möchten das Gefühl alter Cop-Filme aus den 80ern feiern und das gelingt auf ganzer Linie.

Die Stadt sieht nämlich richtig gut aus, besonders die Beleuchtung lässt die Straßen richtig schön schmutzig aussehen. Das Gameplay setzt sich im Großen und ganzen aus zwei Säulen zusammen: Story und Sandbox. In Averno City ist nämlich immer was los und wer lange genug sucht, findet mit Sicherheit ein schönes kleines Verbrechen. Ihr könnt einfach auf Streife gehen und Diebe, Verkehrssünder und Drogendealer zur Strecke bringen. Die Verbrechen sind dabei prozedural generiert und theoretisch kann jeder Bürger zum Ganoven werden.

Alternativ könnt ihr auch der Story folgen. Die bietet klassische Polizei-Action und ein paar größere, von Hand gebaute Missionen. In der Demo war etwa ein Banküberfall zu sehen, es soll aber auch Mordfälle und aufeinander aufbauende Aufträge geben.

Das Gameplay ist vor allem auf rasante Verfolgungsjagden ausgelegt. Ihr verfolgt Verbrecher mit eurem Polizeiwagen, einem Helikopter oder zu Fuß. Das Spiel setzt dabei auf eine ISO-Perspektive, wie ihr sie aus den älteren GTA-Spielen kennen könntet. Die Verfolgungen spielten sich wirklich kurzweilig. Wenn ihr an den Kriminellen dranbleibt, füllt ihr eine Aktionsleiste. Mit der könnt ihr dann Verstärkung in Form von Straßensperren, Rammfahrzeugen oder Nagelbänder anfordern.

Gelegentlich kommt es natürlich auch zu Schießereien. Hier habt ihr die Wahl zwischen verschiedenen Waffen. Cool: Die Bösewichte haben neben der Lebensanzeige auch noch einen Willen. Erledigt ihr einen Teil der Gang, kann es sein, dass sich der Rest einfach ergibt. Dann könnt ihr sie festnehmen und aufs Revier bringen. Oder ihr überlasst das eurem stets loyalen Partner.

Für wen ist das Spiel geeignet?

Ihr solltet von The Precinct kein emotionales und wahnsinnig abwechslungsreiches Polizei-Drama erwarten. Die Entwickler haben extra betont, dass kurzweilige Action und Nostalgie klar im Vordergrund stehen. Wenn ihr darauf aber Lust habt, könnte das Spiel für ein paar lustige Abende genau richtig sein. Die 80er-Atmosphäre wird nämlich wirklich perfekt eingefangen und die Verfolgungsjagden machen einfach Spaß.

Die Story-Mission sah darüber hinaus ebenfalls ziemlich cool aus. Bisher ist nicht abzusehen, wie viele dieser Aufträge es geben wird und ob diese ebenfalls so schick inszeniert werden. Hier könnten ebenfalls noch ein paar sehr unterhaltsame Stunden schlummern.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

TAGGED:
Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments