EA sagt Teilnahme an GDC 2020 wegen Coronavirus ab

Neben Sony und Kojima Productions hat nun auch Electronic Arts die Teilnahme an der GDC 2020 im März quasi abgesagt. Als Grund führt man hier ebenfalls die aktuelle Ausbreitung der Coronavirus an.

Electronic Arts erklärt hierzu, dass man den Mitarbeitern davon abrät nach San Francisco zu reisen, um sie keinen unnötigen Gefahren durch das Virus auszusetzen.

„Nachdem wir die globale Situation mit Coronavirus genau verfolgt und die Fälle in neuen Regionen in letzter Zeit eskaliert sind, haben wir beschlossen, zusätzliche Schritte zu unternehmen, um das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter zu schützen, einschließlich der Einschränkung aller nicht wesentlichen Reisen. Infolgedessen stornieren wir unsere offizielle Teilnahme an der GDC und beschränken die Teilnahme an anderen Veranstaltungen. Wir überwachen die Situation weiterhin und werden die Richtlinien an unsere Mitarbeiter anpassen, wenn wir dies für angemessen halten.“

Damit fallen auch die bereits angekündigten Panels von EA weg, die man womöglich zu einem anderen Zeitpunkt nachholen wird. Hier würde sich zum Beispiel die GDC Europe anbieten, die im kommenden August stattfindet.