Insomniac Games – Soviel kostete Sony die Übernahme

Im vergangenen Jahr konnte Sony den Spider-Man und Ratchet & Clank-Entwickler Insomniac Games in die First-Party Studios übernehmen. Genaue Details zu solchen Deals bleiben dabei aber meist geheim, vor allem die finanziellen Aspekte.

Jetzt ist allerdings ein Dokument der Börsenaufsicht (SEC) in Washington aufgetaucht, wonach Sony rund 229 Millionen US Dollar für Insomniac Games auf den Tisch gelegt hat. Ein stolzes Sümmchen, das man erst einmal als Wert für sein eigenen Studio erarbeiten muss. Der Großteil davon wurde wohl in Bar gezahlt und nicht in Aktien oder irgendwelchen Anteilen.

An was Insomniac Games derzeit für Sony arbeitet, ist weiterhin unbekannt. Im Raum stehen ein direkter Nachfolger von Spider-Man, aber auch ein neues Ratchet & Clank-Spiel, das angeblich zum Launch der PS5 erscheint.