PlayStation VR 2.0 soll 2022 auf den Markt kommen

Bislang hält sich Sony noch zurück, was einen genauen Launch Termin von PlayStation VR 2.0 angeht. Zulieferer rechnen allerdings damit, dass PlayStation VR 2.0 im kommenden Jahr auf den Markt kommt.

Das berichtet derzeit Bloomberg, die sich dabei auf einen Display-Fertiger berufen. Demnach setzt Sony für PlayStation VR 2.0 auf ein OLED-Display von Samsung, heißt es:

„Die Sony Group Corp. plant OLED-Panels von Samsung Display Co. in seinen PlayStation VR-Brillen der nächsten Generation zu verwenden. Der japanische Konsolenriese verkaufte mehr als 5 Millionen Einheiten der ursprünglichen PSVR, die 2016 auf den Markt kam, und strebt an, den Nachfolger in der Weihnachtszeit im nächsten Jahr zu veröffentlichen, sagten die Leute und baten darum, nicht genannt zu werden.“

2022 klingt realistisch

Ein Launch gegen Ende 2022 gilt als nicht unwahrscheinlich, nachdem PlayStation VR 2.0 inzwischen als offiziell angekündigt gilt und erste Dev-Kits wohl auch schon bei den Entwicklern sind. Diese hätten bis dahin genug Vorlaufzeit, um ihre Spiele zu entwickeln, ebenso was für die Produktion der Hardware an sich betrifft.

RELATED //  PlayStation VR 2.0 - Sony informiert Entwickler über finale Features

Näheren Details zu PlayStation VR 2.0 gibt es bis heute jedoch keine. Lediglich die neuen Orb-Controller hat man schon ausgiebig vorgestellt, die zum Teil die Technologien aus dem DualSense Controller nutzen, darunter haptisches Feedback und adaptive Trigger. Was PlayStation VR 2.0 theoretisch mitbringen könnte, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

Ob sich VR damit in Zukunft besser durchsetzen wird, bleibt natürlich abzuwarten. Noch fristet die Technologie ein Dasein in der Nische, was man glaubt erst überwinden zu können, wenn sich VR nicht mehr von der Realität unterscheidet, sowie die Zugänglichkeit und der Komfort deutlich erhöht werden können.