PS5 Pro: Sony hält interne Präsentation ab, mehr Infos auf der GDC?

By Mark Tomson Add a Comment
3 Min Read

Die PS5 Pro wird zunehmend zur sicheren Sache, die Sony inzwischen den Third-Party-Publishern vorstellt. Erste umfassende Informationen zum Mid-Gen-Refresh könnten in wenigen Wochen folgen.

Seit Wochen gibt es Berichte, wonach die First-Party-Studios den Zugriff auf die DevKits der PS5 Pro haben, um mit den nahezu finalen Spezifikationen zu arbeiten. Laut Colin Moriarty in der jüngsten Sacred Symbols-Episode wurden die Third-Party-Publisher nun ebenfalls in die Pläne der PS5 Pro eingeweiht, die Sony anhand einer internen Präsentation vorgestellt hat.

Darin sagt Moriarty:

„Mir wurde von jemandem, der bei einem Mid-Size Third-Party-Publisher arbeitet, deutlich gesagt, dass er eine Präsentation für PS5 Pro bekommen hat, und so wie ich es verstehe, haben First- und Second-Parties bereits Zugriff auf die Spezifikationen, die sie anstreben.“

Das deckt sich mit Berichten, die seit Ende letzten Jahres in Umlauf sind. Laut diesen haben ausgewählte First-Party zuerst den Zugriff auf die neue Hardware erhalten, um Feedback für Anpassungsmöglichkeiten abzugeben. Die kommende GDC im März dürfte die erste Gelegenheit sein, auf der die PS5 Pro vermutlich umfassend unter Entwicklern diskutiert wird. Der Launch wird weiterhin in der zweiten Jahreshälfte vermutet und von Moriarty ebenfalls als Termin erwähnt.

Sollte dem tatsächlich so sein, wird es wie so oft nicht lange dauern, bis zumindest die endgültige Bestätigung durchsickert, dass Sony an einem Hardware-Refresh der PS5 arbeitet. Das offizielle Reveal der PS5 Pro dürfte erneut wenige Wochen vor der Markteinführung stattfinden.

PS5 Pro Release, Preis, Spezifikationen & Co.

Offizielle Informationen zur PS5 Pro gibt es bisher keine, die bisher nur auf Spekulationen beruhen. Demnach strebt Sony mit dem Mid-Gen Refresh eine Hardware an, welche die Unzulänglichkeiten der PS5 ein für alle Mal aus dem Weg schafft, insbesondere was die Raytracing-Möglichkeiten betrifft. Zudem soll Sony hier schon einige Features wie KI-Upscaling testen, was auf der PS6 zu den Kern-Features gehören soll.

Der Entwicklungsaufwand bei der PS5 Pro soll erneut in einem kleinen Rahmen liegen, insbesondere was das Anheben der Auflösung und Framerate betrifft. Bei den KI-Features sieht das wohl etwas anders aus.

Beim Preis der PS5 Pro erwartet man dafür keinen großen Differenzen zum Basis-Modell, da die Produktion inzwischen günstiger geworden ist und die Konsole voraussichtlich ohne Laufwerk erscheint.

Offiziell sind all diese Informationen auch weiterhin nicht, weshalb man das Ganze noch mit Vorsicht betrachten muss. Weitere und vor allem handfeste Details könnten jedoch im März folgen.

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
Leave a comment
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
Checkbox
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments