SEGA will offenbar Atlus für 200 Millionen kaufen

Nachdem der Mutterkonzern von Atlus in finanzielle Schieflage geraten ist, versucht man nun durch den Verkauf von Eigentümer wieder Geld in die Kassen zu holen.

Dies soll im Rahmen einer Aktion geschehen, bei der auch Atlus als Entwickler und Publisher verkauft werden soll. Nachdem es bereits Gerüchte gab, dass unter Umständen Nintendo Interesse an dem Persona-Entwickler zeigt, steht nun auch SEGA hoch im Kurs, die rund 200 Millionen Dollar für Atlus geboten haben sollen. Das ist zehn mal so viel, wie man für THQ im Januar ausgegeben hat.

Der Mutterkonzern, die Index Corporation, soll wohl noch in dieser Woche entscheiden, wer letztendlich den Zuschlag für Atlus bekommt. Bei SEGA wäre Atlus aus Sicht der Spieler zumindest besser aufgehoben, da beliebte Marken wie Persona sonst wohl nur noch exklusiv für Nintendo erscheinen würden.

SEGA hat sich zu dieser Meldung noch nicht geäußert.

[asa]B008NLKHXI[/asa]