The Haunting: Blood Water Curse – App zum Blue Box Game gesichtet

Heute wird es nochmal spannend, wenn Blue Box Game Studios ihre Realtime-App im PlayStation Store veröffentlicht, die zu ihrem Projekt Abandoned gehört. Fan-Theorien zufolge könnte dahinter Silent Hill stehen.

Generell ist die Art des Reveal inzwischen ziemlich unkonventionell und lässt viele Fragen aufkommen, ebenso aber auch viele Zweifel. So erscheint die App im PlayStation Store wohl unter dem Namen The Haunting: Blood Water Curse und gibt Blue Box Game Studios als Entwickler an. Kurioserweise gibt es seit Dezember exakt die gleiche App bereits auf die Steam, allerdings wird dort CREATEQ Interactive als Entwickler und Publisher genannt. In einem Hinweis in den Kommentaren verweist man allerdings darauf, dass es zwei verschiedene Projekte seien, wobei Abandoned das PS5 Projekt sei und von Blue Box entwickelt wird.

The Haunting: Blood Water Curse

Die Beschreibungen sind wiederum identisch, in der es heißt:

„Sarah Fineman ist eine Journalistin, die auf der Suche nach ihrem Bruder Josh die Red Water Woods besucht. In der Hoffnung, dass sie dort ihren Bruder finden würde, findet sie die von Geistern heimgesuchten Wälder und stößt auf einen Okkultisten, der sie und ihren Bruder opfern möchte, um ihr Ritual zu vollenden. Erlebe das Spiel in einer filmischen Third-Person-Perspektive und bekämpfe Geister mit einer Kamera.“

Verwirrung ist perfekt

Noch kurioser wird es, wenn man sich den Verlauf der Entwicklung anschaut. Demnach startete The Haunting: Blood Water Curse als First-Person und ist nun eine Cinematic Gameplay Experience. Weitere Nachforschungen ergeben, dass CREATEQ Interactive wohl kein echtes Unternehmen sei, zumindest nicht im Entwicklungsbereich, und hier ebenfalls Blue Box dahinter steht. Auf direkte Nachfrage versichern diese nur, dass man ein Team aus 50 Leuten sei, einschließlich interner Ressourcen, Outsourcing und Freelancer, die es kaum abwarten können, ihr Projekt endlich zu enthüllen.

RELATED //  Blue Box wehrt sich gegen Morddrohungen gegen das Studio & Mitarbeiter

Die Verwirrung ist inzwischen jedenfalls perfekt und niemand weiß, was Abandoned oder The Haunting: Blood Water Curse wirklich ist, wie die Projekte zueinander stehen, oder was die ominösen Studios damit zu tun haben, wenn es sie denn tatsächlich gibt. Der bekannte Bloomberg Author Jason Schreier glaubt inzwischen auch, dass hinter all dem Hideo Kojima steckt.

Bleibt zu hoffen, dass diese Art von Marketing am Ende nicht nach hinten los geht und die Spieler so verwirrt, dass sie nichts damit anfangen können. Erfahrungsgemäß geht eine solche Taktik nur bei bereits etablierten Franchises auf, aber ob tatsächlich Silent Hill dahinter steht?

Der Release der PS5 App soll jedenfalls am 25. Juni stattfinden, wir sind gespannt!

0
Dein Kommentar dazu interessiert uns!x
()
x