Microsoft schießt scharf gegen Move

By Trooper_D5X 5 comments
2 Min Read

Zu den neuen Bewegungssteuerung Move und Kinect hat sich Microsofts Direktor der Entertainmentsparte Paul Naber geäußert und behauptet, dass Sony Move „sch… egal“ sei.

So ist Naber davon überzeugt, dass Move nichts als Furcht, Unsicherheit, Demut und Verzweiflung von Sony ist, aber Kinect etwas Wind aus den Segeln nehmen wird. Als Vergleich nannte man hier die HD-DVD:

„Voila! Exakt wie wir es damals mit HD-DVD und Blu-Ray getan haben. Wenn Unternehmen unsicher über eine neue Technologie sind, dann steigen sie nicht mit ein. Und bei Move kümmert es Sony nicht, weil es ihnen völlig egal ist. Wenn sich aber Kinect durchsetzt und ein Riesenerfolg wird, dann ist Sony von Nintendo und uns umzingelt und dann sind sie natürlich am verlieren“

Weiterhin sprach Naber die unbeholfene Move Vorstellung auf der E3 2009 an. Während Microsoft da eine überzeugende Show mit Kinect ablieferte, machte Sony´s Vorführung den Eindruck eines verzweifelten Konters. Außerdem bemängelt Naber das Move Line-Up, für das er nicht einmal Worte findet. Hier müssen aber auch wir Herrn Naber widersprechen. Eine aktuelle Liste gibt es hier. Trotzdem warnt Naber davor Sony zu unterschätzen. Er war selber 5 Jahre bei Sony als Verkaufsleiter tätig und weiß wie sie arbeiten. So nimmt man Verluste durch Preissenkung in Kauf, nur um die Konkurrenz vom Verkauf abzuhalten.

Quelle: Gamezone

[asa]B003R7KV16[/asa]

(*) PlayFront.de nutzt Affiliate-Links von bekannten Shops und Plattformen, durch dir wir eine kleine Provision erhalten. Ein Nachteil für euch ergibt sich dadurch nicht, aber ihr unterstützt so indirekt die Plattform. Danke!

 

Share This Article
5 Comments
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments